Tagung "Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe" am 9. Februar 2018 ab 10 Uhr im Landratsamt - Einladung

Veröffentlicht am 05.02.2018

Tagung "Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe im Landkreis Tübingen"

am 9. Februar 2018 im Landratsamt Tübingen, 10 bis 16:30 Uhr anschließend Gespräche bei warmen Häppchen und Live-Musik

 

Herzliche Einladung!

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2015 weist der öffentliche Diskurs über Geflüchtete Positionen zwischen Skepsis und einer anhaltenden "Willkommenskultur" auf. Auch im Landkreis Tübingen haben sich Hunderte von Ehrenamtlichen in etwa

40 Initiativen vor Ort engagiert und tragen seitdem zur Betreuung und Integration Geflüchteter aktiv bei. Die Tagung wendet sich den Motiven und Erfahrungen dieser ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe bei uns im Landkreis Tübingen zu.

Die Tagung schöpft dabei aus den Erkenntnissen zweier Feldforschungsprojekte der Universität Tübingen in Kooperation mit dem Landkreis Tübingen. Einerseits haben 20 Studierende eines Seminars am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft 19 qualitative Interviews zu 10 Unterstützerkreisen geführt und diese ausgewertet. Andererseits hat das Soziologische Institut eine quantitative Online-Befragung zum Thema aufgesetzt, an der sich circa 120 Ehrenamtliche beteiligt haben. Erste Hinweise aus beiden Projekten fließen in die Tagung ein.

Studierende, Ehrenamtliche und Redaktionsmitglieder von TÜnews International liefern in offenen Workshops Inputs mit Ergebnissen der Feldforschung. Unter der Überschrift "Im Inneren des Engagements" geht es beispielsweise um die Organisationsformen, die im bürgerschaftlichen Engagement entstanden sind und die sich im Spannungsfeld zwischen Hierarchiebedarfen und angestrebter "Augenhöhe"  entwickelten. Bei den Tätigkeitsfeldern der Ehrenamtlichen zeigte sich eine Verlagerung von der akuten Bewältigung von Alltagsproblemen hin zur Rolle als Vertrauensmittler. Eine große Rolle spielt bei vielen Ehrenamtlichen die eigene Wahrnehmung, eigentlich staatliche Aufgaben bewältigen zu müssen. Das Verhältnis zwischen Helfenden und Geflüchteten scheint ebenfalls einem Wandel zu unterliegen. 

Ehrenamtliche berichten von entstandenen Freundschaften, die zunehmend an die Stelle von Flüchtlingshilfe treten. Immer wieder äußerten Ehrenamtliche Kritik an gesetzlichen Hürden und an bürokratischen Hindernissen. Den Forscherinnen und Forschern war unter anderem die Frage wichtig, ob das erlernte "Netzwerken" am Beginn weiter gehenden politischen Engagements steht.

Im Anschluss an die Tagung lädt der Landkreis Tübingen ab 17:30 Uhr zum Austausch bei internationaler Live-Musik und Häppchen ein. Landrat Joachim Walter möchte sich mit dieser Tagung unter anderem bei den ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Tätigen für ihr Engagement bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Sannwald

Bitte geben Sie uns kurz per E-Mail an kultur@kreis-tuebingen.de<mailto:kultur@kreis-tuebingen.de> Bescheid, wenn Sie teilnehmen!

 Dr. Wolfgang Sannwald

Öffentlichkeitsarbeit, Archiv und Kultur Abteilungsleiter, Kreisarchivar Telefon 0 70 71 / 2 07 52 01 Telefax 0 70 71 / 20 79 52 01 sannwald@kreis-tuebingen.de<mailto:sannwald@kreis-tuebingen.de