Bildleiste_Aktuelles_2.jpg

Verleihung des Ludwig-Uhland-Preises an Dr. Mathias Beer

Veröffentlicht am 20.06.2017

Am 26. April 2017 ist der Geschäftsführer und stellvertretende Leiter des IdGL, Dr. Mathias Beer, im Rahmen eines Festaktes im Schloss von SKH Herzog Carl von Württemberg mit dem Ludwig-Uhland-Preis ausgezeichnet worden. In seiner Laudatio hob der Minister für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg Manfred Lucha die Verdienste Dr. Beers im Bereich der Migrationsforschung im Allgemeinen und jener zum deutschen Südwesten im Besonderen hervor. Deren Stellenwert steche vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsfragen noch stärker hervor. In seiner Dankesrede „Mauern im Kopf sind die Vorboten von Grenzen im Alltag“ verwies Dr. Beer ausgehend von Ludwig Uhlands Metzelsuppenliedes von 1815 auf die Bedeutung von Zuwanderung für die Entwicklung von friedlichen und prosperierenden Gemeinwesen, die sich durch Vielfalt und Toleranz auszeichnen.

Hier finden Sie die Dankesrede von Dr. Mathias Beer zum Nachlesen: