Institut

Das Institut

Das Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde wurde am 1. Juli 1987 als eine dem Innenministerium Baden-Württemberg unmittelbar nachgeordnete Forschungseinrichtung in Tübingen gegründet.
Mehr...

Forschungsfelder

Im Rahmen des sich auf das nördliche Südosteuropa erstreckenden Forschungsfeldes besteht ein Fokus auf den sogenannten donauschwäbischen Siedlungsgebieten im mittleren Donaubecken. Diese haben sich im Zuge der habsburgischen Ansiedlungen und Binnenkolonisation auf dem Gebiet der Länder der Stephanskrone vom ausgehenden 17. bis zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert herausgebildet.
Mehr...

Stipendien

Das IdGL vergibt Forschungsstipendien im Auftrag des Landes Baden-Württemberg. Dieses ist für Studierende (mindestens 4 Semester) und Nachwuchswissenschaftler (Höchstalter 35 Jahre) aus Ländern Ostmittel- und Südosteuropas (Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Rumänien, Serbien, Slowakei, Ukraine, Ungarn) bestimmt.
Mehr...